22. September 2007

Mit einem Tornado in Recklinghausen

Von Thorsten Sterk

Bild oben: Tom Tornado (links) und Jandirk Wüller, Bilder unten: Diskussion und Unterschriftensammlung am Stand

Keine Naturgewalt, sondern ein Musiker mit dem Künstlernamen "Tom Tornado" half am 22. September in Recklinghausen bei der Unterschriftensammlung zur Volksinitiative "Mehr Demokratie beim Wählen".

 

Die Recklinghäuser Legende war zusammen mit Jandirk Wüller bei einem wundervollen spätsommerlichen Wetter auf dem Altstadtmarkt der Ruhrgebietsstadt aktiv für ein demokratischeres Kommunalwahlrecht. Wüller hatte mit weiteren Mitstreitern bereits mehrfach an dieser Stelle Unterschriften für die Volksinitiative gesammelt.

 

Tom Tornado (bürgerlicher Name Tom Klatte) gehörte zu den Mitbegründern des sozio-kulturellen Zentrums Altstadtschmiede in Recklinghausen. Schallplatten und CD´s füllen Regale und viele Kisten in allen Räumen des Musikfans. Berühmt war Toms Plattenladen in der Altstadt. Kistenweise war der Musikgenuss bei ihm vorrätig. Er war befreundet mit dem vor einigen Jahren verstorbenen Rio Reiser von der Band "Ton, Steine, Scherben".

 

1991 trat Tom in Münster mit der Band "Purple Assed Baboom" auf. Ein gewisser Götz Alsmann saß am Piano, Helge Schneider spielte Saxophon, und Bertram Engel machte den Drummer.

 

Tom Tornado und Jandirk Wüller haben eine gemeinsame Vergangenheit in der "Grünen Wählergemeinschaft Recklinghausen", einer Vorläufergruppierung der heutigen Grünen, die Ende der 70er Jahre nur knapp den Einzug in den Recklinghäuser Rat verfehlte.

 

Anfang Oktober ist Tom in Hamburg dabei, wenn es um die Volksabstimmung über das Volksbegehren "Hamburg stärkt den Volksentscheid" geht. Dann entfesselt der Tornado in der Hansestadt seine demokratische Naturgewalt.

 

 




Mehr Demokratie e.V.
Friedrich-Ebert-Ufer 52
51143 Köln-Porz
Tel. 02203 - 592859
nrw@no-spammehr-demokratie.de

Spendenkonto
Mehr Demokratie - Kto. 333 43 800
GLS Bochum - BLZ 430 60 967