Presse

16. August 2007

Hamburger Volksentscheid auf der documenta

Von Ronald Pabst

Was haben Kassel und Hamburg gemeinsam? Was macht der Volksentscheid auf einer Kunstausstellung?

Viele Hamburger kennen den weißen Doppeldeckerbus - der "Omnibus für direkte Demokratie in Deutschland" war immer dabei, wenn Mehr Demokratie in der Hansestadt eine Kampagne organisiert hat.

Derzeit läuft unter dem Motto "Übermorgen ist jetzt" im Rahmen der Kasseler documenta eine Ausstellung, die der Entwicklung der Volksgesetzgebung in Deutschland und Europa gewidmet ist. Mit Videos, Tafelzeichnungen, einer Unterschrifteninstallation und anderen Exponaten wird in der Alten Brüderkirche die bisherige Arbeit für die Volksabstimmung dokumentiert - in einem Teil auch darüber, was sich in der Hansestadt seit der Einführung der Volksgesetzgebung 1996 in Sachen direkte Demokratie getan hat.

Anlass für die Ausstellung ist das 20jährige Jubiläum des "Omnibus für direkte Demokratie", der 1987 auf der documenta in Kassel seine Fahrt durch Deutschland aufnahm. Seit dieser Zeit wirbt diese Organisation für die Einführung des bundesweiten Volksentscheides. Grundlage dabei ist der "erweiterte Kunstbegriff" von Joseph Beuys.

Und auch auf der documenta wird für den Volksentscheid gearbeitet. Der Organisator des Hamburger Aktionscamps, Kurt Wilhelmi, wirbt noch bis zum 24. August Aktionsurlauber an. Sie werden bei der Vorbereitung des Volksentscheids "Hamburg stärkt den Volksentscheid" helfen.

 

Auch Sie können uns in Hamburg helfen und die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Kommen Sie in der Zeit vom 16. September bis 14. Oktober für einige Tage nach Hamburg...

 

Weitere Informationen über die Ausstellung auf der Websiete des Omnibus für Direkte Demokratie in Deutschland.


Pressesprecher

Pressesprecher

Thorsten Sterk

Tel.: 02203 592859

Mobil: 0163 2496276

thorsten.sterk@no-spammehr-demokratie.de

 

Fakten und Argumente

- Infocenter - Argumente, Übersichten und Hintergründe zum Thema Wahlrecht (Bundesseite)

 

- Profil: Mehr Demokratie (pdf)

 

Freianzeigen

Machen Sie uns zum "Lückenbüßer". Die passenden Anzeigenformate für Ihre Zeitung finden Sie hier

 



Mehr Demokratie e.V.
Friedrich-Ebert-Ufer 52
51143 Köln-Porz
Tel. 02203 - 592859
nrw@no-spammehr-demokratie.de

Spendenkonto
Mehr Demokratie - Kto. 333 43 800
GLS Bochum - BLZ 430 60 967