Logo Mehr Demokratie e.V.

Presse

26. Oktober 2007

Demokratiebus rollt wieder durch NRW

Von Thorsten Sterk

<typohead type=5>Busteam sammelt Unterschriften für "Mehr Demokratie beim Wählen"</typohead>

Ab kommenden Montag rollt der Omnibus für Direkte Demokratie wieder durch Nordrhein-Westfalen. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr unterstützt die fahrende Demokratie-Botschaft mit einer Tour durch verschiedene Städte des Landes die Volksinitiative "Mehr Demokratie beim Wählen". In verschiedenen Orten wird die Busbesatzung bis Ende November Unterschriften für ein demokratischeres Kommunalwahlrecht in NRW sammeln. Bereits im Frühjahr war der doppelstöckige ehemalige Berliner Linienbus hierfür zwischen Rhein und Weser unterwegs.

 

Die Initiative "Mehr Demokratie" will im Bündnis mit Organisationen wie dem Naturschutzbund, dem Bundesverband Junger Unternehmer oder den Freien Wählern erreichen, dass die Bürger bei Kommunalwahlen die von Ihnen favorisierten Kandidaten gezielt auswählen können sollen. Die Wähler sollen die Möglichkeit erhalten, mehrere Stimmen auf einen Kandidaten zu konzentrieren oder Stimmen auf Bewerber verschiedener Parteien zu verteilen. Durch dieses "Kumulieren und Panaschieren" genannte Wahlrecht können die Wähler die Reihenfolge der Mandatsbewerber auf den Vorschlagslisten der Parteien noch einmal ändern. Dieses Wahlsystem wird in 13 Bundesländern teilweise schon seit Jahrzehnten praktiziert.

 

Bisher haben schon mehr als 31.000 Bürgerinnen und Bürger die Volksinitiative mit ihrer Unterschrift unterstützt. Damit der Landtag sich mit dem Anliegen befasst, müssen sich rund 66.000 Wahlberechtigte in die Unterschriftenlisten eintragen.

 

Volksinitiative "Mehr Demokratie beim Wählen"

 


Internetadresse dieser Seite: http://www.neues-wahlrecht.de/1892.html
Diese Information wird Ihnen von Mehr Demokratie e.V. zur Verfügung gestellt.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!
Spendenkonto:
Mehr Demokratie - Kto. 333 43 800
GLS Bochum - BLZ 430 60 967
Stichwort: Spende